Bürgerbudget Wuppertal - 150.000 Euro für Deine Ideen!

1

2

3

03. - 24. Mai 2017

Projektideen online oder telefonisch einreichen; online bewerten und kommentieren

25. - 31. Mai

Vorschlage bewerten (Ergebnis: Top 100) Parallel: Kriteriencheck durch die Verwaltung

07. JUNI

Burgerwerksatt ab 18 Uhr
(Ergebnis: Top 30)

14. SEPTEMBER

Ausstellung und Wahlparty

BIS 5. OKTOBER

Abstimmung online

Aufklärungskampagne zum Altschuldenfonds

Politikerbestechung ist verboten. Es ist auch verboten, Politikern in den Hintern zu treten. Wuppertal hat ein großes Problem: 1.500.000.000 Euro Kassenkredite (Schulden). Die Wuppertaler CDU fordert: "Die Altschulden aller Kommunen, die zum großen Teil durch bundes- und landesgesetzliche Vorgaben verursacht worden sind, sollen in einem nationalen Fonds zusammengeführt und gemeinsam entsprechend der Leistungsfähigkeit langfristig zurückgeführt werden." https://goo.gl/qf97Lj Wuppertal ist Teil des "Bündnis für die Würde unserer Städte. Eine der zentralen Forderungen des Bündnisses lautet: "Wer bestellt hat, muss auch alte Schulden bezahlen." https://www.wuppertal.de/pressearchiv/meldungen-2017/april/102370100000769568.php Leider haben die von den Wuppertalern gewählten Bundestagsabgeordneten diese Forderung bisher nicht unterstützt. Das muss sich ändern! Die Wuppertaler müssen über die Notwendigkeit des Altschuldenfonds aufgeklärt werden damit sie Ihren Abgeordneten Beine machen.

Voraussichtliche Rolle für die Stadt Wuppertal Planung, Organisation und Durchführung einer Aufklärungskampagne zum Altschuldenfonds und zur Erneuerung des Bündnises "Wuppertal wehrt sich". Alternativ: Beauftragung einer Agentur.
Geschätzte Umsetzungsdauer und Startschuss Umsetzungsdauer: 6 Monate. Startschuss 2018
Mehrwert der Idee für Wuppertal Erhöhung der Chancen zur Durchsetzung eines Altschuldenfonds beim Bund. Teilentschuldung der Stadt und damit Steigerung der Handlungs- und Investitionsfähigkeit in allen kommunalen Bereichen. Verringerung des Risikos steigender Zinsen, wodurch der Kommunalhaushalt trotz aller bisherigen Sparmaßnahmen wieder tief in die roten Zahlen rutschen könnte. Steigerung der Zukunftsfähigkeit Wuppertals.
Eigene Rolle bei der Projektidee Ideengeber
Kostenschätzung der Ideeneinreicher/in 50.000,- Euro
Kommentar der Verwaltung in Phase 1 Den Projekttitel haben wir basierend auf der Projektbeschreibung sowie Zielsetzung konkretisiert.
Erläuterungen zur Detailprüfung durch die Stadt

Die Projektidee war ursprünglich nicht unter den TOP32, ist aber zur Detailprüfung nachgerückt, da einige andere TOP 32 Ideen die Detailprüfung nicht bestanden haben.

Die Projektidee hat die Detailprüfung durch die Fachverwaltung bestanden. Die Kosten werden auf 50.000 Euro geschätzt. Die Projektidee knüpft an die Arbeit des „Bündnis für die Würde unserer Städte“ an und ist aufgrund der beschriebenen Altschulden der Stadt wichtig, um das Problem den Bürgerinnen und Bürger näher zu bringen.
Die Stadtverwaltung schlägt vor, für die Organisation und Durchführung einer solchen Kampagne eine Agentur zu beauftragen, die in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ein Konzept entwickelt, wie das Thema am besten für die Öffentlichkeit aufbereitet werden kann.
Die beantragte Summe von 50.000 Euro scheint realistisch.

55
2017-05-24
Anonymized User
50.000 (Kostenschätzung der Verwaltung)
Themenkategorie
Wohnen Arbeit Bildung Infrastruktur (Verkehr und Nahversorgung) Freizeit und Kultur Umwelt Gesundheit Gemeinschaft Zufriedenheit Engagement Einkommen Sicherheit
2 Kommentare
13 Likes in Phase 1
55 Stimmen (Phase 3)
Status
Kriteriencheck bestanden
Teil der TOP 100
Gemeinwohl-Check bestanden: Teil der TOP 30
Detailprüfung durch Verwaltung bestanden: Zur finalen Abstimmung freigegeben
Bei der finalen Abstimmung gewonnen
Umsetzung gestartet
Umgesetzt!
Kommentare
1 Kommentare
Es ist leider nicht mehr möglich die eingereichten Projektideen zu kommentieren.

Anonymized User

erstellt am 2017-05-24
Ja, dann würden andere Projekte möglich!!! Dann wäre eine Transformation der Stadt schneller zu realisieren ...